IN-Qualis:2018 Qualitätsnorm

IN-Qualis, worum geht es da

IN-Qualis:2018 ist ein Qualitätsmanagement-System für den Bereich Dienstleistungen der Arbeitsintegration.
Organisationen der Arbeitsintegration unterstützen Menschen bei der sozialen Integration sowie der Integration in den Arbeitsmarkt oder in eine Ausbildungsstelle. Dies mit dem Ziel, die Arbeitsmarktfähigkeit (wieder-) herzustellen, zu verbessern oder zu erhalten.

 

Wechsel von SVOAM zu IN-Qualis:2018

Die SVOAM-Norm ist die Vorgängernorm von IN-Qualis. IN-Qualis:2018 löste per 1.3.2019 SVOAM:2010 ab.

 

Aufbau und Module von IN-Qualis:2018

Module IN-Qualis:2018IN-Qualis ist modula aufgebaut. Es gibt zwei Pflichtmodule. Das Modul A (Management und Organisation) sowie das Modul B (Aufnahme- und Begleitprozess).

Die Module C1 bis C4 richten sich nach den Angeboten, über welche die Institution verfügt.
C1 Interne Arbeitsmöglichkeiten
C2 Arbeitsmöglichkeiten in externen Betrieben
C3 Individuelle Beratung
C4 Bildung

Das Modul A kann durch eine Zertifizierung nach ISO 9001 substituiert werden. Das Modul C4 kann mittels EduQua substutuiert werden. Substituiert bedeutet dabei, dass bei einer entsprechenden Zertifizierung kombiniert mit ISO 9001 bzw. EduQua das entsprechende Modul automatisch als erfüllt gilt.

 

Für welche Organisationen ist IN-Qualis die richtige Norm

IN-Qualis ist für Organisationen und Angebote im Bereich der Arbeitsintegration.

 

Was sind die Vorteile von IN-Qualis

Jedes Managementsystem, welches professionell und erfolgreich implementiert wurde, dient und unterstützt die Institution. IN.Qulias hat jedoch einige spezielle Stärken:

  • IN-Qulis ist branchenspezifisch. Dies bedeutet, dass konkrete und branchenspezifische Anforderungen für die Organisationen  formuliert sind. Dies im Gegensatz zur Norm ISO 9001, in welcher kein Wort über die Einführung von Teilnehmenden, Zielvereinbarung, Integrationsziele usw. steht.
  • Der Modulare Aufbau ermöglicht es, zielgerichtet diejenigen Module zu implementieren, zu welchen auch ein Angebot besteht.
  • IN-Qualis ist in einer verständlichen Norm-Sprache formuliert. Den grössten Teil der Anforderungen werden Sie und die Mitarbeitenden sofort verstehen und wissen was gefordert wird.
  • IN-Qualis:2018 ist für den Einstieg in die Welt der Managementsysteme sehr geeignet. Vieles was darin gefordert ist, werden Sie bereits implementiert haben. Wenn Sie der Nutzen überzeugt hat, können Sie später sehr gut zusätzlich ISO 9001:2015 implementieren.
  • Arbeitsintegration Schweiz ist Träger der Norm IN-Qualis:2018. Der Verband kümmert sich unter anderem um die Weiterentwicklung von IN-Qualis:2018.
  • Die Norm kann auf der Webseite von Arbeitsintegration Schweiz kostenlos heruntergeladen werden.

 

Nachteile von IN-Qualis:2018

  • Es gibt keine einfache und klare Abgrenzung, ab wann ein Modul eingesetzt wird bzw. werden muss. Hier gilt es im Rahmen der Beratung und ggf. in Rücksprache mit der Zertifizierungsgesellschaft die anzuwendenden Module zu bestimmen.
  • Bei grösseren Einrichtungen kann es Sinnvoll sein, IN-Qualis mit ISO 9001:2015 zu kombinieren. Neben der breiteren Themenabdeckung von ISO 9001:2015 können dadurch auch Bereiche und Dienstleistungen ins Managementsystem integriert werden, die nicht direkt mit Arbeitsintegration zu tun haben.

 

Alternativen zu IN-Qualis

Eine direkte Alternative, spezifisch für den Bereich Arbeitsintegration gibt es nicht.
Im Sozialbereich bestehen folgende weitere Normen und Qualitätsrichtlinien.

SODK OST+

SODK OST+ richtet sich insbesondere an Institutionen mit Wohn- und/oder Arbeitsbereichen für Menschen mit einer psychischen bzw. kognitiven Beeinträchtigung. Für viele Institutionen ist klar, ob sie mit QuaTheDA oder SODK OST+ das geeignetere Produkt haben. Für die wenigen Institutionen, welche mit beiden Normen arbeiten könnten definiert sich der Bedarf des einzusetzenden Referenzsystems oft auch durch die finanzierende Stelle bzw. die Aufsichtsbehörden, welche eine der beiden Normen festlegen.

INSOS Q

In der Innerschweiz entstand parallel zu den Qualitätskriterien von SODK OST+ das Referenzsystem Insos Q. Dieses wurde durch die INSOS in Zusammenarbeit mit diversen Institutionen erarbeitet. INSOS Q hat sich neben einzelnen Institutionen in der Innerschweiz nicht stark verbreitet.

QuaTheDA

QuaTheDA richtet sich an Institutionen der Suchthilfe, der Gesundheitsförderung und der Prävention. Für viele Institutionen ist klar, ob sie mit QuaTheDA oder SODK OST+ das geeignetere Produkt haben. Für die wenigen Institutionen, welche mit beiden Normen arbeiten könnten definiert sich der Bedarf des einzusetzenden Referenzsystems oft auch durch die finanzierende Stelle bzw. die Aufsichtsbehörden, welche eine der beiden Normen festlegen.

Beratung und Coaching für die Implementierung oder Verbesserung von IN-Qualis:2018

Gerne coache und begleite ich Sie in der Einführung oder Weiterentwicklung eines Managementsystems, welche die Anforderungen von IN-Qualis:2018 erfüllt. Ich bringe viele Jahre Führungserfahrung in verschiedenen Institutionen im Bereich Arbeitsintegration in die Beratung ein. Als Lead-Auditor bei der Firma SQS auditiere ich diverse Institutionen anhand der Anforderungen von IN-Qualis. Dieses Wissen kann ich in die erfolgreiche Beratung einbringen.

Gene können Sie unverbindlich mit mir Kontakt aufnehmen, um gemeinsam die für Sie beste Lösung zu finden.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.